wir starten heute in den August. Der Monat in dem sich das Feuer des „Löwen“ und die Erde der „Jungfrau“ […]

wir starten heute in den August. Der Monat in dem sich das Feuer des „Löwen“ und die Erde der „Jungfrau“ begegnen. Der Monat an dem wir am 08.08.2021 einen Neumond haben werden, der uns mit all seiner emotionalen Kraft zur Heilung einlädt! Mich persönlich beschäftigt der Neumond jedes Mal aufs Neue emotional und ich kann an diesem Tag immer sehr deutlich spüren, wie ich in meinem Wesen emotionaler veranlagt bin als ich es sonst in dieser Tiefe wahrnehme. Möglicherweise kennst Du das! 🙂 So bin ich schon gespannt, was dieser „Super-Neumond“ bereit hält. Was wird sich wohl zeigen? Was kommt an die Oberfläche und wie wird der persönliche Umgang damit sein? Neugier macht sich breit! 😉



Eines was ich in diesen Tagen jedoch ganz deutlich für mich und für die gesamte Menschheit spüren kann, ist ENTSPANNUNG! Es ist Zeit, dass wir uns entspannen! Es wird immer wichtiger, dass wir die Spannung(en) entspannen, entzerren und sie zur Transformation frei geben! Das Universum wartet nur darauf, aktiv für uns heilen und verwandeln zu dürfen. Mir kommt dabei immer wieder eines in den Sinn: Wenn es um uns herum lauter wird, hilft es uns selbst, leiser zu sein. Wenn es um uns herum schneller wird, hilft es uns selbst, langsamer zu sein. Wenn es um uns herum aggressiver wird, hilft es uns selbst, liebevoller zu sein! Wenn es um uns herum verwirrender wird, hilft es uns selbst, klarer zu sein. Spannend daran ist, dass wir in diesem Moment ganz genau merken, was von diesen Energien zu uns gehört und was nicht. Wir können wahrnehmen, was unser Anteil daran ist oder was unser Verstand einfach so „frisst“, um es dann nicht zu verdauen.



Wie finden wir das also heraus? Es gibt eine ganz einfache Übung. Falls Du dich die nächsten Tage mal wieder in einer Fussgängerzone aufhältst, in der reger Betrieb herrscht, setz Dich für einige Minuten einfach nur hin. Beobachte die Menschen! Sauge sie förmlich auf! Spüre ihre Energien! Spüre ihre Emotionen! Lies ihre Gesichter, all ihre Körper, ihr Verhalten. Nimm alles wie ein Staubsauger auf. Sobald Du nach einigen Minuten das Gefühl hast, genug gesaugt zu haben, schließ Deine Augen. Spüre, was es in Dir auslöst, was es mit Dir macht, was für Gedanken und Emotionen dadurch in Dir entstanden sind und wie DU dich jetzt fühlst. Mach auch dies für einige Minuten. Sobald Du auch hier das Gefühl hast, genug gespürt zu haben, beginne zu atmen! Atme tief, atme all dies wieder aus und nimm Stück für Stück wahr, wie sich Deine Wahrnehmung verändert. Spüre, wie sich Dein ganzes Wesen transformiert! Spüre, was von alldem wirklich Deins oder das Deiner Umgebung (Menschen, Natur, Energien, …) ist! Atme Dich zurück zu Dir und wenn Du das Gefühl hast, dass Du tief, langsam, gleichmäßig und bewusst geatmet hast, verinnerliche Dir diese Atmung noch einmal, öffne Deine Augen und beobachte Deine Umgebung wieder! Wie erblickst Du sie jetzt? Wie haben sie und Deine Wahrnehmung sich dadurch verändert? Was ist nun wirklich Deins oder was gehört jemand anderem? Was hast Du hierdurch erfahren und wie kannst Du es in Dein Leben integrieren? Wie möchtest Du das weiter leben?



Wir werden jeden Tag von mehr Nachrichten, Informationen, Emotionen anderer, Meinungen, „Kämpfen“, Energien des Außen umhüllt, na ja, eher schon bombardiert. Und hierbei kann es uns so leicht passieren, dass wir uns so darin verlieren, dass wir gar nicht mehr wissen, in welchem Nebel wir uns wiederfinden. Geschweige denn, wie wir aus diesem Nebel wieder heraus finden. Und diese Nebel sind unzählig. Mediennebel, WhatsApp-Nebel, Spiritualitätsnebel, Gesellschaftsnebel, … . Was also tun? Was würdest Du tun, wenn Du im tiefsten Nebel steckst und nicht mehr weißt, in welche Richtung Du laufen sollst? Wenn ich so darüber sinniere, würde ich mich einfach hinsetzen und warten, bis sich der Nebel wieder verzogen hat. Dann enthüllt sich wieder alles und es kann weiter gehen. Tja, wenn das nur so einfach wäre. Geduld üben, sitzen, nichts tun, vertrauen! Vertrauen ist Entspannung! Du lässt Dich einfach mal sacken und wartest ab, was passiert! DU bist der Buddha Deines eigenen Lebens! Buddha ist nur ein Spiegelbild von Dir, wenn Du es Dir erlaubst, ihn in Dir wahrzunehmen! Möglicherweise hast Du eine Buddha-Statue zuhause rumstehen… Hast Du dir schon mal erlaubt, sie wirklich anzuschauen, auf sie zu meditieren, in ihr zu versinken? Das breite Grinsen, der warmherzige Bauch, die tiefe Verankerung und die Stille, die sich einfach nur durch das Sein breit macht… Wundervoll, oder nicht? 😉



„Unsere Verabredung mit dem Leben findet im gegenwärtigen Augenblick statt. Und der Treffpunkt ist genau da, wo wir uns gerade befinden.“ – Buddha



Der Treffpunkt ist das Sitzen im Nebel! Der Treffpunkt ist die Akzeptanz der Augenblicks, wie auch immer er sich gestalten mag. Der Treffpunkt ist das Vertrauen, dass wir durch den „Trick der Entspannung“ leicht wie eine Feder abheben, schweben und uns durch das Leben hindurch tragen lassen können. Das Universum bittet uns jeden Tag aufs Neue darum – „vertraue mir und nimm meine Hand“ – und steht uns dabei in jeder Sekund bereit. Es ist ein „Augen-Blick“! 😉 Kannst Du das erkennen? Kannst Du hinter diese Aussage Buddhas schauen und noch mehr aus ihr heraus erfahren? Was zeigt sich für Dich noch außer dem „sturen Lesen“ und Kopfnicken? 😉 So sagte doch auch Buddha: „Glaubt den Schriften nicht, glaubt den Lehrern nicht, glaubt auch mir nicht. Glaubt nur das, was ihr selbst sorgfältig geprüft und als euch selbst und zum Wohle dienend anerkannt habt.“



Was kannst Du also in dem lesen, was Du bis hierhin gelesen hast? Was kannst Du erfahren, prüfen und anerkennen? Was kannst Du für Dich entdecken und in Deinem Wesen integrieren und nicht nur abnicken? Was ist Dein Weg zur Entspannung? Was ist Dein Feuer, das Du in die Transformation bringst, um neue Erde enstehen zu lassen? Du glaubst, dass Feuer nur zerstört? Was kommt danach? Was kommt für Dich?



Ich wünsche Dir einen entspannten, erquickenden und erfüllten Monat August. Ich wünsche Dir Liebe! Ich wünsche Dir Freude! Ich wünsche Dir Akzeptanz! Ich wünsche Dir Mitgefühl! Ich wünsche Dir Erfahrungen! Ich wünsche Dir Dein Sein! Vertraue Dir! Sei ehrlich zu Dir! Lebe in Dir authentisch, das ist das größte Glück! Du bist Du! Du bist einzigartig und wundervoll! Entspann Dich!



In aller Liebe,
Nam Terath