2019 ist da. Manch einer hat vielleicht darauf gehofft, andere wiederum graust es, weil ja alles „von vorne“ los geht! […]

2019 ist da. Manch einer hat vielleicht darauf gehofft, andere wiederum graust es, weil ja alles „von vorne“ los geht! 😀 Und ich darf von meiner Seite aus sagen, „Ja, willkommen 2019 – für 2018 hat es dann doch gereicht“. Vieles hat mich im letzten Jahr beschäftigt. In mir und um mich herum hat sich viel gewandelt. Altes (wie ein tiefer Glaubenssatz der Schuld) ging, Neues (am liebsten das „Nichts“ und die Offenheit) kam, trat an dessen Platz und erfüllt mich mit Dankbarkeit und neuer Energie. Herausforderungen, die sich fast täglich einen Platz auf meinem Weg gesucht haben! 🙂 Das Jahr hat Kraft benötigt, Geduld und Ausdauer, die ich für mich immer wieder im Yoga, der Meditation, der Selbsterforschung und der Natur finden durfte. Gewiss war es für einige Teile in mir nicht immer einfach. Doch mein „Ich“ weiß, „Oh yeah Baby, Rock’n’Roll“ – ja, das war es! 😀

Nun fragen wir uns wie jedes Jahr, was das Jahr wohl bringt und was uns erwarten wird. Unser Verstand ist schon vor dem neuen Jahr fleißig dran, Pläne zu schmieden, Erwartungen zu schüren und sich darauf vorzubereiten, was wohl alles passieren KÖNNTE! Tja, was soll man dazu sagen? Es liegt an uns! Was machen wir aus dem, was das Leben uns schenkt? Wie gehen wir damit um? Wie kreativ sind wir? Und aus welchem Teil in uns agieren wir?

Hierbei werden wir in diesem Jahr Unterstützung erhalten. Die 9 des Jahres ist eine Zahl, die uns viele Geschenke bereit halten kann. Sie darf uns in ein höheres Bewusstsein und in den Frieden begleiten. Jedoch kann sie aber auch in das Gegenteil umschlagen! Was nicht zwingend „negatives“ bedeutet, sondern eine Kraft, die uns dabei unterstützen kann, Altes wahrlich zu „zerschlagen“ und zu besiegen! Was vorbei ist, ist vorbei! Lassen wir es los! Lassen wir Frieden in uns einkehren, um der Welt Frieden zu bringen!

Dieser Frieden steckt in unserem wahren Kern, in uns, im Raum unseres Herzens! Und hier kommt die 19, 1+9 ins Spiel, die als 10 diese Extreme noch verstärken kann, zugleich aber die Kraft und der Mut unserer Seele ist. Wir dürfen dieses Jahr mutig sein. Mutig in uns, mutig im Leben und mutig in dem was wir tun! Wir können unser Strahlen nach außen tragen, genauso wie wir sind! Wir, als Seele, sind wunderschön! Alles drumherum darf gehen! Trauen wir uns das zu? 😉 

Lassen wir uns dabei von diesem wunderbaren Jahr unterstützen – 2+0+1+9 = 12, 1+2 =3 – der positive Verstand! Der „positive“ Teil unseres Verstands kann uns dieses Jahr enorm boosten! Kreativität, Mut, Risikobereitschaft, Enthusiasmus, … all das steht uns direkt an der Oberfläche zur Verfügung. Wenn wir möchten… 😉 Es ist Zeit zu „erwach(s)en“ und alte Seilschaften in uns zu kappen, die uns von der Reise abhalten. Manches mag dabei „gehen“, doch dabei entsteht Raum für Neues!

Die Frage dieses Jahr wird von daher nicht sein was passiert, sondern aus welchem Teil heraus wir wie handeln. Reagieren wir? Sind wir ängstlich? Halten wir fest? Glauben wir immer noch alles was alt ist? Welche Teile in uns befeuern wir? Wo in und um uns herum können wir Frieden schließen oder nicht? Warum nicht? Sind wir ehrlich zu uns selbst?

Ich wünsche Dir aus tiefstem Herzen ein spannendes und fruchtbares neues Jahr 2019! Lass uns gemeinsam eine „Kerze des Friedens“ anzünden und unseren Teil zum Sein beitragen! Danke für Deines!

Nam Terath Singh