Anfang des Monats haben wir darüber geschrieben, dass wir in diesem Monat viel Rückenwind und neue Möglichkeiten geschenkt bekommen. Und […]

Anfang des Monats haben wir darüber geschrieben, dass wir in diesem Monat viel Rückenwind und neue Möglichkeiten geschenkt bekommen. Und dass alles in uns steckt, wonach wir uns, bewusst oder unbewusst, sehnen. Wir haben uns gefragt, wie wir dem Leben mehr Raum schenken dürfen. Nun sind einige Tage vergangen und die Frage ist – wie geht es Dir damit?

Was erfährst Du momentan in Deinem Leben? Möglicherweise spürst Du eine neue Freiheit, entdeckst neue Horizonte oder bist schon voll in neuen Möglichkeiten, die sich Dir offenbaren. Möglicherweise verspürst Du innerlich jedoch auch einen starken Druck, der sich emotional, psychisch oder körperlich äußert. Das kann durch aufkochende Emotionen (Ängste, Wut, Traurigkeit, …), unentwegte Gedankenkreisel oder körperliche „Beschwerden“ spürbar sein. Schnell sind wir dann dabei in alte Muster zurück zu gehen, nach dem Motto „alles Humbug, das funktioniert doch nicht“. Wir igeln uns wieder ein und fressen uns weiter in unsere eigene Dunkelheit und unser gewohntes Bild des Lebens. Wir vergessen UNS!

Speziell diese Woche (und der Vollmond) lädt uns aber dazu ein, zu strahlen und uns der weiblichen Energie des Empfangens hinzugeben! Was passiert, wenn Du mit viel Mitgefühl, Liebe und Verständnis durch den Druck hindurch schaust und die Augen dafür öffnest, was sich dahinter verbirgt? Wenn Du dein eigenes Licht, Deine Liebe und Dein Herz strahlen und sich öffnen lässt, um zu erkennen, was das Leben Dir wirklich geben möchte?! Das Leben hält für uns IMMER das bereit, was wir brauchen! In jedem Augenblick kümmert es sich um uns und gibt uns die Dinge, die wir brauchen, um zu erkennen, wer wir wirklich sind! Hieraus können wir uns in den Fluß des Lebens begeben, hinter unsere Gedanken schauen und wertschätzen, was wir erfahren dürfen.

In einem der letzten Kurse wurde ich gefragt, warum wir den Tee nicht kälter ausschenken. Ja, wieso nicht? Noch nie haben wir uns diese Frage gestellt. Die spontane Antwort war – Geduld! Die erste Übung und vielleicht wichtigste Eigenschaft in unserem Leben ist Geduld. Nicht immer zeigt sich die Liebe in der Form und der Schnelligkeit, die wir uns vorstellen und wie unser Verstand es sich wünscht. Sehr oft dürfen wir warten, beobachten, kommen lassen und dann überrascht sein, wie plötzlich sich etwas in und um uns herum bewegt, transformiert und verändert. Wir werden beschenkt!

So darfst Du dich gerne in den nächsten Tagen fragen, welche Geschenke das Leben wirklich für Dich bereit hält! Was verbirgt sich hinter all dem Druck, Stress, Terminen, Emotionen, …? Was möchte Dir das Leben zeigen? Was darfst Du lernen und integrieren? Was darfst Du empfangen und wo und wie darfst Du handeln? Was in Deinem Leben ist wirklich wichtig – bist das nicht erst mal Du – als Seele, als Liebe!? Was hält das Leben wirklich für Dich bereit, wenn Du hinter das „alte Schauspiel“ der Gedanken und Emotionen schaust?

Ich wünsche Dir viel Liebe, Mitgefühl und Freude für Dich!
Nam Terath Singh