Das ist der Wahnsinn, wirklich! Jeder Tag gleicht gerade dem größten „Freudenspektakel“, das wir als Menschen (zumindest hier in unseren […]

Das ist der Wahnsinn, wirklich! Jeder Tag gleicht gerade dem größten „Freudenspektakel“, das wir als Menschen (zumindest hier in unseren Regionen) gerade erleben und erfahren dürfen. Es ist für mich persönlich wie die Fahrten von Christoph Kolumbus oder Ferdinand Magellan, pure Entdeckungsreisen! Jeden Tag aufs Neue!
 
Möglicherweise spürst Du auch in dir, dass sich ganz, ganz viel bewegt, zeigt und entdeckt und geliebt werden möchte. An einem Tag zeigt sich die Wut, an einem anderen die Traurigkeit, an einem anderen die Freude, an einem anderen vielleicht Angst und dann wieder Vertrauen! Wir werden gerade individuell und kollektiv einfach nur „ausgezogen“! Wir versuchen die Kleidung festzuhalten, aber sie wird einfach herunter gerissen! All unsere Anteile zeigen sich, wenn wir es zulassen. All unsere „Versäumnisse“ in unserer Gesellschaft zeigen sich, wenn wir es zulassen. All unser Wegschauen gegenüber unserer Mutter Erde zeigt sich, wenn wir es zulassen! Und das ist wundervoll so – ohne Schuld, ohne Scham, ohne Traurigkeit – wenn wir es zulassen! Es ist ein Geschenk, dass wir uns davor nicht mehr (ohne, dass es noch anstrengender wird) drücken können.
 
Natürlich, aus unserer Persönlichkeit und unserem menschlichen Wesen heraus, wollen wir das gerne vermeiden und erfinden immer wieder neue Taktiken, dass sich die „Dunkelheit“ bloß nicht zeigt. Aber sorry, das wird heute nicht funktionieren und mit jedem Tag der vergeht, immer weniger… 😉 Diese Revolution ist keine Revolution mit Gewalt oder lauten Parolen. Nein, diese Revolution ist leise, fließend, dadurch kraftvoll und voller Freude, Mitgefühl, Achtsamkeit und Liebe.
 
Es ist eine Revolution der Liebe!
 
Denn genau diese Gräben, die sich gerade in uns auftun, sind Gräben, die wir schon über Jahrhunderte in uns und in unserer Menschheit kreiert haben. Nun verschwindet der Nebel, wie der Himmel gerade noch blauer strahlt, und wir stehen am Abgrund. Ups… Wir versuchen wegzurennen, dabei merken wir aber, dass wir nur noch auf einer Insel umrahmt von Abgründen stehen. Ich lade Dich ein, das jetzt nicht zu bewerten oder als Negativität auszulegen. Im Gegenteil! Es ist das größte Geschenk, das wir erfahren dürfen! Wir dürfen jetzt lernen, Brücken zu bauen. Erst mal Brücken in uns. Der Angst Vertrauen schenken! Die Wut mit Frieden füllen! Der Scham Selbstwert geben und so weiter und so fort… . Es ist der Moment gekommen, in dem wir endlich lernen dürfen, dass Trennung nicht existiert! Sie ist ein Produkt unserer Fantasie. Im Außen scheinen sich Meinungen zu verhärten. In uns scheinen sich Glaubenssätze und Meinungen in eine Steifheit zu begeben. Dies passiert jedoch einzig und alleine, wenn wir unseren Horizont für uns selbst und für das Leben immer mehr einschränken, anstatt auf der Insel, auf der wir jetzt stehen, einfach mal 360° um uns herum zu schauen und zu erkennen, dass da ganz viele auf ihren Inseln sind. Und hey cool, ich kann sie sehen, mit ihnen sprechen, ihnen Liebe schicken und dadurch Stück für Stück neue Brücken bauen, damit wir unseren Umgang mit uns selbst, unseren Mitmenschen, diesem Planeten, … neu entdecken dürfen! Respekt statt Intoleranz, Miteinander statt Gegeneinander, Vielfalt statt Einheitlichkeit, Freiheit statt Dogma, … .
 
Diese Revolution ist eine Entdeckungsfahrt! Und wie Entdecker dürfen wir aus uns, als Seele, als göttliches Wesen, nun voller Freude und Neugier, wie ein kleines Kind, zusehen, wie das „Spiel des Lebens“ sich voll und ganz entfaltet. Wie der göttliche Plan seinen Lauf nimmt und wir mit einem Lächeln und mit der Liebe unseres Herzens daran teilnehmen dürfen. Dies sind die Zeichen dieser Revolution! Alleine die Liebe in ihrer ganzen Vielfalt, Vollkommenheit und Kraft leitet uns gerade dorthin, wo wir als Menschheit landen dürfen. Und ja, vielleicht dauert es noch 10, 50, 200 Jahre, aber der Horizont ist zu sehen! Siehst Du ihn? Siehst Du ihn in Dir? Siehst Du ihn für uns?
 
Ich lade Dich ein, Deinen Kopf zu erheben. Nicht aus Stolz, sondern aus Neugier! Erlaube Dir Freude daran, gerade in diesen Zeiten, was alles in Dir und um Dich herum passiert! Denn, was soll passieren? Warum bist Du hier? Bist Du hier, um zu leiden oder zu entdecken? Bist Du hier, um Dir Gedanken zu machen oder durch Deine Gedanken zu kreieren? Bist Du hier, um zu hassen oder zu lieben? Warum bist Du hier? Und wie möchtest Du das alles in Dein Leben bringen?
 
Lasst uns diese Revolution der Liebe in uns und in der Menschheit voran bringen! Wir sind die, die den Blasebalg betätigen dürfen, für das Feuer, das Gott für uns errichtet hat! Es ist die Vereinigung von Shiva und Shakti, männlicher und weiblicher Energie, Zerstörung und Empfangen! Es ist das Zusammenkommen der Vielfalt dieses Planeten und der Erkenntnis, dass alles sich bedingt und zusammen gehört! Es ist das wahre Kennenlernen dessen, was wir wirklich sind!
 
„Cause we are all miracles
wrapped up in chemicals.
We are incredible.
Don’t take it for granted, no.
We are all miracles.
Oh we are.“ (Song siehe unten)
 
In tiefer Liebe!
Nam Terath