Vor ein paar Tagen hat mich dieses Mantra wiedergefunden und sofort in die Magie der Unendlichkeit zurück gebracht. „Har Har […]

Vor ein paar Tagen hat mich dieses Mantra wiedergefunden und sofort in die Magie der Unendlichkeit zurück gebracht. „Har Har Mukande“ ist ein Mantra, welches aus Herausforderungen und Ängsten eine Transformation Richtung Chancen, Mut und bedingungsloser Liebe anstößt. Frei übersetzt bedeutet es, dass „wir als Seele erweckt werden“. Ja, das ist wohl das Motto dieses Jahres – Erweckung, Aufwachen, Öffnen und Abgeben! Der September nimmt so seinen Lauf und ich kann es in meinem Leben deutlich spüren, wie es in meinem Rücken danach schreit, alte Bände, Ketten und Limitierungen durchzuschneiden, die mich bisher nur zurückgehalten haben und zu gehen – GO! Endlich hinter uns zu lassen, was uns so lange, viel zu lange, limitiert, eingeengt und vermeintlich Komfort und Glück geschenkt hat. Dabei war und ist dies oftmals einfach nur verstandsgemacht und schon alleine aus diesem Grund nicht das „Wahre“ und wirklich „Erfahrbare“. Können wir uns erlauben, die wahre Größe und Schönheit des Lebens zuzulassen und zu erleben? Das Wundervolle daran ist, dass es nicht aus eigener Kraft geschieht, sondern das Universum uns mit all der Energie, der Bewegung und dem Fließen auf Händen trägt. Auf Händen zu neuen Ufern, neuen Einsichten, neuer Freiheit und der Gewissheit, dass das was kommt, größer und bedeutsamer sein wird, als all das, was wir bisher gekannt und erlebt haben.

Nun stehen wir immer wieder vor der Wahl, ob wir das auch zulassen oder uns in unserer Kettenrüstung so wohl fühlen, dass wir dort in diesem goldenen Käfig lieber verweilen. Und das ist okay, es ist unsere Wahl für was wir uns entscheiden. Ich spüre nur ganz deutlich für mich und uns als Menschheit, dass wir schon lange über diesen Punkt hinweg sind, dass all die Stricke schon längst gerissen sind und wir mit aller Kraft versuchen, das abgerissene Ende weiter festzuhalten. Was für eine unnötige Kraftanstrengung! Wo ist unser Vertrauen? Wo ist unser Fluß? Wo ist unser Feuer? Wo unser Weitblick? Wo unsere Liebe? Wir müssen hierfür nicht kämpfen oder uns darum bemühen! Nein, so schränken wir uns ein! „Lass Dich als Seele erwecken“! Was geschieht wirklich, wenn wir uns für die ganze Bandbreite des Lebens öffnen, uns überraschen und beschenken lassen, von dem was es in Überfluß und aller Fülle gibt?! Und hierzu gehört alles! Mal wieder, es geht nicht darum, „positiv“ durch das Leben zu „stolzieren“ und zu meinen, hey, alles toll, alles gut… Das ist es nicht! Das ist Fake! Bist Du ein Fake?

Stellen wir uns nur mal vor, dass wir eine Angst, Vorstellung, Idee von der Zukunft haben. Nun kreiert Dein Verstand ein Bild, z. B. hat jemand Angst seinen/ihren Job zu verlieren. Nun, der Verstand kreiert hieraus viele, viele Bilder, viele Möglichkeiten, was wie wo wann passieren kann. Was geschieht, wenn wir Abstand nehmen und mit diesen „Fantasien“ in Kontakt treten und sie bitten, dass sie uns alle Möglichkeiten einfach mal präsentieren. Nach spätestens fünf oder zehn Möglichkeiten, wie etwas sein könnte, wirst Du bemerken, wie lustig das doch ist und was wirklich Sinn macht! Denn macht das Sinn? Nein! Es macht nur Sinn, all dem was in Dir in diesem Moment passiert, RAUM ZU GEBEN! GIB RAUM! Das Universum ist unendlich! Wieso verharren wir in unserer kleinen Welt? Wieso öffnen wir die Türen nicht für alles, was eh schon da ist. Die Schöpfung hat alles für uns vorbereitet, wir dürfen einfach nur zugreifen! Wieso tun wir es nicht? Wieso tust Du es nicht? Wovor hast Du Angst? Willst Du Deinen Gedanken und Emotionen mal wirklich (vom Verstang ungesteuert!) Raum geben und erkennen, was wirklich wahr daran ist? 😉

Wir wollen uns nicht eingestehen, wie wundervoll, wie wunderschön, wie perfekt wir schon sind! Ja, Du kannst dich jeden Tag vor den Spiegel stellen und Dir hundert Mal sagen, wie toll Du bist! Verachtest Du aber die andere Seite, wird sich das alles in Luft auflösen und schlimmer, die andere Seite bekämpfen und ihr (Dir) noch mehr „weh tun“! Ist das für Dich sinnvoll? Was passiert denn wirklich, wenn Du aufhörst, in Dir zu kämpfen? Für oder gegen irgendetwas. Was passiert denn wirklich, wenn Du ALLES, was in Dir vorgeht, auch gehen lässt, wirklich spürst, um es dann in den Raum der göttlichen Hände abzugeben? Hast Du dir erlaubt, das wirklich einmal zu tun? Und was wird sich dann für Dich öffnen? 😉 Nicht neugierig?

Ich wünsche Dir noch einen ganz wundervollen Monat September! Erlaube Dir, Deine Augen für das offenzuhalten, was das Leben Dir in jedem Moment gibt und nicht was Du vom Leben forderst! Lass Dich beschenken, als ewig nach Geschenken zu fragen, um dann andere zu bekommen! Erlaube Dir deine kindliche Neugier auf das, was das Leben für Dich bereit hält! Löse Dich von den Limitierungen Deiner Persönlichkeit, die nur in ihrem bekannten Rahmen „Wünsche“ aussendet, anstatt der Unendlichkeit das Tor zu Geschenken zu öffnen, von denen Du bisher nur träumen konntest! Es ist die Zeit! Es ist der Moment! Es ist der Augenblick zu gehen! GO! Sei es Dir wert, zu leben!

In tiefster Liebe,
Nam Terath