Eine Woche zuvor befanden wir uns auf den Straßen Europas, um nach dem Retreat „Auf den Spuren von Maria Magdalena“ […]

Eine Woche zuvor befanden wir uns auf den Straßen Europas, um nach dem Retreat „Auf den Spuren von Maria Magdalena“ und zwei Tagen am Meer wieder in den Schwarzwald zurückzukehren. Magische Tage lagen hinter uns. Eindrückliche Erfahrungen und Erlebnisse, die uns immerzu in Erinnerung bleiben werden. Wir durften Moment für Moment in einem so zärtlichem und zugleich kraftvollem energetischen Feld verweilen. All die Geschenke die wir erhielten – unsere Tränen, unser Lachen, unser Tanzen, unendliches Singen und Heilen, Begegnungen und Umarmungen, das Essen, die Natur, das Yoga, die Meditationen und so viel mehr – haben in jedem von uns etwas bewegt, geliebt und geheilt. Etwas ist anders! Wir sind in diesen Tagen ganz bewusst zusammengekommen, um zu akzeptieren, zu respektieren, zu tolerieren, sich gegenseitig zu erheben und zu lieben. Wir haben gemeinsam geheilt und uns die Sicherheit gegeben – wir sind nicht alleine! 💕 Nicht als Mensch, nicht als Individuum, nicht als Familienmitglied und schon gar nicht als Seele! Wir sind immerzu verwoben, alles was entsteht, in jedem Augenblick.

„Alles Geborene, alles Geschaffene, alle Elemente der Natur sind miteinander verwoben und verbunden.“ Maria Magdalena Evangelium, Seite 7, 4-6

So wie es Jesus hier schon sagte und was uns als einer von vier Leitsprüchen durch die Tage getragen hatte. Sie gaben uns Führung und eine Erinnerung an das, was uns als Menschen und Seelen verbindet, trägt und uns an die „Felder der Liebe“ erinnert. Die Liebe ist die Basis von allem! 🙏🏼 Alles ist aus Liebe erschaffen, alles ist verwoben, alles ist eins. Auch Dunkelheit und Licht! Immer wieder wurden wir daran erinnert, dass Maria Magdalena NIEMALS jemanden verstoßen, abgewiesen oder gehasst hat. Sie befreite sich aus diesem Kreislauf und brachte die Wahrheit, die Botschaft, in diese Welt. Mit all ihrer Kraft und Hingabe, der Vereinigung, der heiligen Hochzeit. Diese, die wir letzte Nacht und heute feiern. 😍

Wir schauen uns um und nichts scheint danach. Es scheint nur düsterer zu werden. Und ja, das wird es. Aus einer Perspektive. Aus einer anderen wird es immer heller! 💚 Wir rücken näher zusammen, wir sind schon fast dazu gezwungen. Wir haben keine andere Wahl. Und so ticken wir Menschen einfach eben manchmal, oder öfters. Wir müssen erst sehr viel Druck erleben. Und dieser Druck nimmt immer mehr zu. Alle spüren ihn! Doch auch mit ihm sind wir verwoben und wir können uns ihm hingeben oder dagegen kämpfen. Welche Energie, welche Art und Weise in uns und in diesem Leben wollen wir nähren? Druck ist Liebe, er ist eine Erinnerung, ein Hinweis, ein netter Schupser, dass wir uns an die Botschaft erinnern, dass wir vollkommen, dass wir Geschöpfe aus Liebe sind, die alles enthalten und alles vereinen können, um aus der Balance (der 5, zwischen 1 und 10 😂) heraus Frieden zu schaffen.

So durfte ich viel Frieden aus den Tagen in der Provence für mich mitnehmen. Ich durfte den Schmerz des „aufgegebenen Yogazentrums“ noch einmal spüren, Tränen fließen lassen und gleichzeitig Heilung erfahren. So durfte ich Druck, innere Arbeit, Heilung der letzten beiden Jahre in die Hände von Maria Magdalena legen und sie lächelte und bedankte sich. 🤲🏼 Es gab mir Kraft, an mich und uns zu glauben, dass ich und wir alle diese Fähigkeit in uns tragen. Eine weitere Schale der Zwiebel wurde geschält – so fühlt es sich an. So fühlte es sich für uns alle an, ganz individuell, wunderschön und heilig. Jeder Einzelne von uns durfte für sich sehen, erkennen, umarmen, lieben und heilen. 💖

In alldem verspüre ich diese unendliche Dankbarkeit für diese Zeit, die Teilnehmer*innen, die Menschen die uns begleitet haben, den Ort, die Natur, Maria Magdalena und Jesus, die Schöpfung. Für das was ich jeden Tag schöpfen darf, mit Dir, Euch, gemeinsam. Wir engagieren uns in jedem Moment für Liebe, Bewusstsein, Veränderung, Erinnerung, Balance, Frieden! Dafür möchte ich mich bei Dir bedanken! Von ganzem Herzen! 🙏🏼 Kämpfen wird uns nicht helfen, lieben, lieben wird es tun!

Wir sind alle schon vollkommen, wunderschön und einmalig – zugleich eins! Es ist ein Geschenk, dass wir all dies in diesem Leben erleben dürfen. Lasst uns lächeln, mit offenen Händen und weitem Herzen! 😍

Feiern wir (in) diesen Mai! 🤩
Nam Terath

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar