In meinem Schaffen sehe ich immer wieder, wie wir Menschen uns viel zu oft kleiner machen, als wir wirklich sind. […]

In meinem Schaffen sehe ich immer wieder, wie wir Menschen uns viel zu oft kleiner machen, als wir wirklich sind. Wir ziehen den Kopf ein, stecken zurück, grenzen uns nicht ab, bewerten uns selbst negativ, verstecken unsere Fähigkeiten, leben nicht was wir wollen, trauen uns nicht wir selbst zu sein, zu uns zu stehen. Wir belügen uns in all diesen Momenten und Situationen mit unseren Glaubenssätzen selbst! Und dann fragen wir uns, wieso wir wenig Selbstvertrauen und Selbstliebe entwickeln und hier immer wieder an Grenzen stoßen! Solange wir nicht ehrlich zu uns selbst sind und stattdessen unsere Limitierungen über uns bestimmen lassen, werden wir uns immer wieder in diesem Kreislauf drehen und wenden und einfach stocken!

Es ist ein Kreislauf unseres Egos! Meistens denken wir beim „Ego“ an Egoismus oder „Hochnäsigkeit“ im Zusammenhang zu unserer „Größe“. Das ist jedoch nicht alles, was das Ego so spielt. So wie es uns ins „Große“ spielen kann, spielt es uns im nächsten Moment ins „Kleine“, „Unscheinbare“, … . Es ist eine Anhaftung an etwas, das es kennt und in dem es sich wohl fühlt. Ob dies aber wirklich zu unserem Wohle ist? 😉 Wieso sollte es uns helfen, uns nach oben oder unten zu stellen? Was hilft es uns, wenn das Ego sich über oder unter jemanden stellt? Was sollten wir davon haben? Es mag uns einen kurzen Moment der Bestätigung geben – mehr nicht. Auf lange Frist frisst es uns auf, weil wir hinter einer Maske leben, die sich mehr und mehr in unser Gesicht hineinbrennt und die Wahrheit verdunkelt.

Wie können wir nun aber Licht hinein bringen? 🌞 Wie außer „ich stehe doch schon vor dem Spiegel und sage mir 100 x, dass ich mich liebe“? Oder dass wir uns im Umkehrschluss größer machen, als wir sind! Hahahaha… 😂 Hilft das wirklich? Ist das nicht nur die andere Seite der gleichen Ego-Münze? So wie das Ego aufputschen kann, kann es auch herunterziehen. Wieso sollten wir es also mit dieser Energie als führende Kraft versuchen? Oder nicht einfach mit unserem Herzen als Impuls aus uns als Seele? Wenn wir wirklich unser Ego als Antreiber brauchen, um uns selbst zu bestätigen, „wertzuschätzen“, glücklich zu sein, sollten wir mal anfangen tiefer in uns zu schauen und den mangelnden Selbstwert auf eine andere Art und Weise beginnen zu heilen! Alles was zu extrem ist, hat eine andere extreme Seite!

Der erste Schritt ist immer Akzeptanz! 💝 Akzeptanz dessen was wir sind, wo wir stehen, was passiert ist und was passieren wird! Nichts davon ist jemals falsch oder richtig, besser oder schlechter. ES IST WIE ES IST! Und ICH BIN SO WIE ICH BIN! Doch Vorsicht! Das ist kein Freifahrtschein zur Nicht-Veränderung! Es ist ein „Ich bin, Ich bin“ – nicht das „ich bin Tobias Fritzsche, Yogalehrer, …“ – einfach nur Sein! Und all das, was sich um dieses Sein gelegt hat, ist im Moment hier, um akzeptiert, gesehen, reflektiert, geliebt, geheilt zu werden. Aus unserem Sein heraus strahlen wir dann durch die Maske, lassen sie bröckeln, bis sie geschmolzen ist und wir von Herzen heraus unseren Wert spüren und leben. Und auch diesen dürfen wir akzeptieren!

Oft genug nehmen wir uns zurück, um andere Menschen nicht zu verletzen, weil es ihnen nicht gut geht, sie sich nicht selbst lieben, sich nicht trauen, … . Hilft das irgendjemandem? Wäre es nicht sinnvoller, wenn Du Dein Licht vollkommen und in all seiner Kraft strahlen lässt? Möglicherweise wird es andere antriggern. Dies ist jedoch kein Grund, es nicht zu tun! Wir Menschen dürfen uns gegenseitig erheben und das können wir nur tun, wenn wir uns gegenseitig unterstützen, wir selbst zu sein. 💚 Dies bedeutet, dass wir authentisch sind, uns öffnen, teilen und somit eine Spirale entsteht. Es bedeutet, dass wir durch unser ehrliches und wahrhaftiges Strahlen andere ermutigen können, auch zu strahlen! Wenn wir uns selbst von der Maske befreien, zeigen wir anderen, wie wundervoll es ist, diese Masken abzulegen! Wir haben meistens mehr Angst vor unserem eigenen Licht, dieser unbändigen unendlichen Kraft, als vor der Dunkelheit, die so in uns schlummert.

Wann möchtest Du also damit beginnen? Wann möchtest Du für Dich lernen, nicht aus dem Ego, aber aus Dir, Deinem Herzen, zu strahlen und zu begegnen? Wann möchtest Du mutig sein und Dich von Deinen Masken befreien, die Dich zur Selbstlüge animieren? Ist es das was Du willst? Ich lade Dich ein, auszubrechen! Ich lade Dich ein, die Energien des Juli (die 7 steht für unsere Aura) zu nutzen und einen Wandel herbeizuführen. Strahle, lebe, liebe! Aus Dir, Deinem Sein!  

Einen ganz wundervollen Monat für Dich und von Herzen alles Liebe! 💖