SLOW DOWN! Es könnte schon ein Mantra sein. SLOW DOWN, SLOW DOWN, SLOW DOWN. Repeat! Auch für mich war dieses […]

SLOW DOWN! Es könnte schon ein Mantra sein. SLOW DOWN, SLOW DOWN, SLOW DOWN. Repeat! 😍Auch für mich war dieses Jahr schon ein wilder Ritt auf den Wellen. Und so tut es gut, in diesem August einfach mal ein wenig im seichten Wasser herumzudümpeln. Wann genehmigen wir uns das schon mal? Es steht immer etwas an. Familie, Beruf, Hobby, Social Media, …, und „nebenbei“ noch all die innere Arbeit, mit der wir uns so beschäftigen. Wo bleibt da die Pause? Wo bleibt da die Zeit, mal mit all unseren Wesen einzuchecken und zu spüren, wie es ihnen so geht? 🤔

Wie geht es unserem emotionalen Körper? Wie geht es unseren energetischen Körpern? Wie geht es unseren mentalen Körpern? Wie geht es unserem physischen Körper? Was beschäftigt sie so und wo dürfen wir achtsam sein? Mein physischer Körper durfte von mir in den letzten Wochen und besonders Tagen wirklich mal wieder Aufmerksamkeit bekommen! Oftmals bemerke ich, wie ich einfach so über ihn „hinweg gehe“, nicht beachte, „na der funktioniert schon“. Ja, tut er! Ohne zu fragen! Ohne sich groß zu beschweren! Und da ist es ein ganz wundervoller Augenblick, wenn er plötzlich merkt, dass da jemand ist, der ihm Beachtung schenkt. „Wow, ich bin wohl doch nicht nur eine Maschine!“ 🙏🏼

So erlebe ich eine neue Sanftheit, Langsamkeit, die ich ihm schenken möchte. Er darf einfach mal wieder richtig umarmt, gestreichelt, gepflegt werden. Und nicht als „Ritual“, als Spiel des Verstands oder „positive Affirmation“! Nein, wirklich aus dem Herzen, ehrlich und wahrhaftig! Und so brachte er in diesen Momenten immer wieder seine Dankbarkeit zum Vorschein, indem er Tränen vergießen durfte. Freudentränen, alte Tränen, „einfach so Tränen“. Ja, er fühlt sich gesehen, wertgeschätzt, angenommen und geliebt! Wie oft habe ich ihm in den letzten Tagen gesagt, wie sehr ich ihn liebe. Wie schön er ist! Wie dankbar ich für ihn bin! 💕 Und ich spüre seine Unterstützung, indem er jegliches „schnell werden wollen“ sofort stoppt und mich einen Schritt zurücktreten lässt.

Dieser August in ein guter Moment, um den Mut zusammenzunehmen, auch mal „auszutreten“. Was auch immer das für jeden von uns sein mag. In welchem Körper das auch sein darf. Tun wir es jetzt! 💪🏽 Treten wir einen Schritt aus dem was ist, um im Vertrauen zu spüren, was es braucht! So oft meinen wir zu wissen, was es ist und suchen im Außen danach, wie es sich verwirklichen lässt. Dabei stecken all die Antworten in uns! Erst wenn wir diese „Umschläge“ in uns öffnen, wird sich im Außen alles wie von Geisterhand zeigen und in die Manifestation gehen! Ohne dass wir etwas im Außen dafür tun! Dies sind Wunder, wie wir sie verstehen!

So lade ich Dich ein, Dich als Wunder wiederzuerkennen, wertzuschätzen und zu spüren, wo Du auch mal Schritte zur Seite machen kannst. Schritte, die Dich im ersten Moment nicht nach vorne gehen lassen. Schritte dafür, die den Raum frei geben, um durchzuatmen, zu erholen und anzuerkennen, was ist! Um dem Leben die Möglichkeit zu geben, sich für Dich zu drehen und um das freizulegen, was für Dich bestimmt ist! 💚

Ich wünsche Dir eine wundervolle Entdeckungspause und schicke Dir dafür all meine Liebe! 😊