Happy New Year! Die Sonne strahlt, es fühlt sich frühlingshaft an – nach Erwachen! Ja, ein neuer Jahreszyklus beginnt. Ein […]

Happy New Year! Die Sonne strahlt, es fühlt sich frühlingshaft an – nach Erwachen! Ja, ein neuer Jahreszyklus beginnt. Ein Jahr des Herzens liegt hinter uns. Eines, welches dabei mit Feuer nicht gespart hat. Es heizte uns im Innen und im Außen ganz schön ein! Und wir durften am friedlichsten hindurchgehen, wenn wir es uns erlaubten, von Herzen „Licht ins Dunkle“ zu bringen. In Akzeptanz, Mitgefühl und Liebe! Für all das, was erhellt wurde. Und das war mitunter nicht wenig.

Nun stehen wir vor alldem und es wird Neues hinzukommen. Wir sehen es jetzt jedoch mit der Klarheit unseres Herzens. Wir erkennen noch rasanter die Spielchen, die Muster, unser Karma, unser Verhalten, unsere Wünsche, die Dinge im Innen und Außen! Was aber nun tun? Dieses Jahr wird von zwei großen Aspekten getragen, die uns behilflich sein können. Es ist einmal der Aspekt der 7 – das was wir über unsere Aura nach außen tragen. All das, was wir gelernt haben im letzten Jahr, wenden wir es nun auch an? Bringen wir es in unser Feld oder bleibt es weiterhin bei flachem Gerede? Sind wir mutig genug, die Veränderungen zuzulassen und uns dem Fluss derer hinzugeben? Erlauben wir uns Göttlichkeit aufzunehmen und zu verkörpern?

Die 7 unterstützt uns in diesem Prozess durch ihre Kraft des Erbauens, zugleich Geduld und ihrer Verbindung über das siebte Chakra zur Göttlichkeit! Sie ist die Zahl des Architekten, deren Qualitäten kreativ und zugleich strukturiert Neues erschaffen. Seien es neue Gewohnheiten, Verhaltensweisen, Perspektiven in uns oder Zukunftsweisendes, Dienendes, Erhebendes im Außen. Wir werden eingeladen, aktiv zu sein und uns zugleich dem schöpferischen Strom des Lebens hinzugeben! Beides zu vereinen, schenkt uns die Freiheit, das Leben zu genießen und aktiv mitzugestalten! Wir dürfen einen Ausgleich schaffen, um in die himmlische Kommunikation des siebten Chakras einzutauchen! Wir dürfen hier empfangen und es in unserer Authentizität nach Außen bringen!

Und auch hierbei werden wir durch den zweiten Aspekt unterstützt! Die 5 aus 23 ist unser fünftes Chakra – die Kommunikation, unsere Wahrheit, unsere Authentizität! Wir erhalten in dieser Kombination nun das Geschenk, die Göttlichkeit durch uns wirken zu lassen und sie wahrhaftig in uns und im Außen zu repräsentieren! Sie fließt durch die Krone ein und tritt durch unsere Lebendigkeit wieder nach Außen! Das klingt wundervoll, oder? Doch ist es auch so einfach?

Ja, indem wir SEIN lassen! Indem wir aber auch die Disziplin, eine Qualität der 5, erwecken, um im Sein zu bleiben! Dies verlangt natürlich immer wieder auch „Anstrengung“. Die Disziplin für Meditation, Yoga, Neutralität, Akzeptanz, Liebe, Entspannung. Denn unser physischer Körper kann dabei gefordert sein. Und so wird er sich im neuen Jahr über unsere Aufmerksamkeit sehr freuen und dankbar sein! Es ist eine Aufgabe, diese Zustände zu etablieren! Und es wird weiterhin herausfordernd sein. Doch wir haben eine große Chance:

Es ist ein wundervolles Jahr für die Kreation, den Aufbau, das authentisches Sein in uns und im Außen! Wir haben die Chance den eigenen Lehrer/die eigene Lehrerin in uns zu erbauen, zu etablieren und am Neuen mitzuwirken. Was darf sich bilden? Was formiert sich neu? Wo liegt Wahrheit darin und wo nicht? Wo und was dürfen wir lernen? Was erhebt und verbindet uns mit der Göttlichkeit? Was dient uns und was dient uns nicht? Wo ist unsere Balance? Was kann ich meinem physischen Körper Gutes tun? Was kann ich mir Gutes tun? Ja, wir dürfen die volle Verantwortung übernehmen! Denn es liegt immer in unseren Entscheidungen, dem Resultat, den Entscheidungen usw.. Welche triffst Du?

Ich wünsche Dir ein magisches, fantastisches und friedliches Jahr 2023! Möge all die Liebe, all die Heilung und das ganze Leben mit Dir sein! Möge da Göttliche Dir geben, was Du in jedem Moment brauchst!

Von Herzen alles Gute für Dich!
Nam Terath