Das Leben ist das Leben! Wie sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen wir das Leben? Wie verstehen wir das Leben? Was […]

Das Leben ist das Leben! Wie sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen wir das Leben? Wie verstehen wir das Leben? Was machen wir aus dem Leben und dem was es uns gibt? Oftmals streben wir so sehr nach etwas, was wir uns wünschen und wollen. Wir wollen nehmen und alles dafür geben. Wir tun alles dafür. Wir strengen uns an und bringen unsere ganze Kraft auf. Wir sind überzeugt davon, dass es dort lang geht. Wir haben unsere „Idee“ herauskristallisiert und nun kann uns nichts mehr abhalten. Na jetzt haben wir es doch verdient. Was macht das Leben in diesem Moment? Wie spielt es? Sind wir aufmerksam dafür, was es uns sagen und wohin es uns führen möchte? Ja, am liebsten sollte immer alles nach „unserer Nase“ gehen. Es soll uns gut gehen, himmelhochjauchzend soll uns das Leben alles schenken, was wir uns wünschen und vorstellen. Was macht das Leben in diesem Moment? Meistens das Gegenteil? 😉 Gerade in der heutigen Zeit dürfen wir uns wieder darauf besinnen, das Leben so wie es ist anzunehmen. In all seinen Ausprägungen und Erscheinungen. Zufriedenheit und Genügsamkeit leben und ausstrahlen. Ja, wir sind es gewohnt zu tun, zu machen, Ziele zu setzen und zu erreichen. Und wenn das nicht klappt, sind wir betrübt. Doch wieso? Ist das das Leben? Spielt das Leben so? Oder ist es unsere Fantasie der vermeintlichen Kontrolle und Sicherheit? Ist das Leben nicht schon sicher genug? Wir dürfen unsere Intentionen setzen, unsere Wünsche haben. Wenn wir dabei unseren Geist öffnen und sehen, was wir daraus machen dürfen, was uns gegeben wird, fügen wir uns mehr und mehr ein. In ein Leben, das alles für uns bereit hält. Tauche ein und vertraue! Das Leben ist schon da und wartet auf Dich!

Nam Terath