Die Sonne strahlt! Sie beschert uns Tage voller Wärme, Licht und Sonnenschein! Die Luft duftet schon ein wenig nach Frühling […]

Die Sonne strahlt! Sie beschert uns Tage voller Wärme, Licht und Sonnenschein! Die Luft duftet schon ein wenig nach Frühling und möglicherweise darfst auch Du schon einen Hauch davon in Deinem Inneren spüren! 🙂

Ja, was ist es, was wir dort in diesem Moment wahrnehmen? Ist es nicht das Gefühl von Freude, Frieden, Vollkommenheit und Liebe, das sich ausbreitet? Ist es nicht so kraftvoll, dass es sich ausbreitet und uns erfüllt? Wo ist es aber immer wieder, wenn wir uns „im Leben“ befinden? Wenn (vermeintlich) „wir“ denken, bewerten, grübeln, gestern/morgen sind, uns mit unseren Emotionen/Ereignissen/Glaubenssätzen/…, ja, mit unserer Persönlichkeit identifizieren? Wenn wir aus unserem Verstand heraus erklären, uns beweisen, rechtfertigen, stolz oder „nieder“ machen und so vieles „erleben“, was wir gar nicht sind!? Ist es dabei nicht so, dass wir selbst das Leben sind? 😉

Oftmals erlauben wir uns nicht, das sich das Leben nicht um uns herum abspielt, sondern in uns. Wir erlauben es uns nicht, einfach nur wahrzunehmen und zu entdecken. Bei der kleinsten Regung werden wir aktiv. Der Wecker klingelt und wir werden aktiv. Das Handy piepst und wir werden aktiv. Ja, sogar wenn die Sonne scheint – wir werden aktiv! Wir planen, reisen, gehen hier und dort ein und aus. Ein Gedanke kommt und wir werden aktiv. Eine Emotion regt sich und wir werden aktiv. Wir wollen etwas damit tun, machen, lösen, klären, erklären, vermeiden, nur das haben, was „wir“ aus unserem Verstand und unserer Konditionierung heraus wollen. Das sind wir, das sind wir nicht. Das passt zu mir, das nicht. Etc. etc.! Doch wer ist dieses „wir“, das so rastlos ist und nicht einfach nur sein kann?

Was passiert „uns“, wenn wir uns in die lange Weile begeben? „Uns“ wird die Kontrolle geklaut. Und dieses „uns“ ist einfach nur unser Verstand, unsere Emotionen, unsere Persönlichkeit! Und nein – es geht nicht darum, sie zu verneinen, sie zu bekämpfen oder gar auszuschalten! Neeeeeeein… Es ist vielmehr die Möglichkeit, in die Stille und den Frieden einzutauchen, der wir sind, dort zu verweilen und aus tiefer Freude und diesem „Ort“ das Leben, wie es sich manifestiert, zu betrachten! Wir sind das Herz, wir sind die Liebe, wir sind das Ich, wir sind das Bewusstsein! Der Verstand wird das nicht begreifen, also lass ihn für einen Moment draußen! Er will uns immerzu erklären. Spirituell, besser/schlechter, größer/kleiner, mutiger/ängstlicher sein und ist dabei jederzeit bereit, in der nächsten Sekunde das Gegenteil zu beweisen! Was für ein spannendes Theaterstück! 😀 Hahahahahahahahaha…

Es gibt nichts zu tun! Nichts zu erreichen! Nichts zu sein! Aber Vorsicht – unser Verstand und unser Ego, unsere ganze Persönlichkeit werden dies nutzen, um faul zu sein! Wir dürfen Faulheit nicht mit dem Sein verwechseln! Das sind zwei Paar Schuhe! Faulheit ist die Faulheit wirklich wir zu sein und stattdessen um uns selbst herum zu tanzen! Das Eintauchen würde bedeuten, dass alles geht, alles weg fällt und wir nur noch sind! „Ja, aber was ist dann mit meinem Leben? Was ist das für ein Leben? Ich hab doch Werte, Erfahrungen, meine Persönlichkeit, meine Fähigkeiten?!“ – Bist das wirklich Du? Kannst Du noch einmal in die Sonne eintauchen? Kannst Du sie in Dir empfinden? Was bleibt wirklich und was fliegt immer wieder nur vorbei? Hast Du dann überhaupt ein Sternzeichen, einen Beruf, eine Persönlichkeit, ein irgendetwas? 😉 Oder was ist dann noch da?

Viel Freude beim Eintauchen und Entdecken!

In tiefer Liebe für Dich!
Nam Terath Singh